Donnerstag, 17. Juli 2014

Sweet Lolita.


Ich habe ja schon seit meiner Kindheit eine gewisse Faszination für die japanische Kultur, wobei sich das damals hauptsächlich auf Animes beschränkte.
In meiner Jugend habe ich dann zusätzlich noch angefangen Mangas zu sammeln und fand gefallen an der Lolita- und Cosplayszene, aber das war mir damals alles viel zu teuer und ich konnte nicht nähen.
Gut, mittlerweile habe ich zwar immer noch kein Geld, aber die Nähkenntnisse sind zumindest nun auf einem Stand, der mir kleine Schritte in diese Modestile erlaubt.
Nach diversen Headpieces etc. darf ich heute vorstellen:
Mein erstes selbstgenähtes Lolita-Outfit!

Bonnet, Rock mit Schürze und Bolerojäckchen sind von mir, das Korsett und Spitzenoberteil nicht, wobei ein passendes Top aus dem Erdbeerenstoff grade noch in der Mache ist, aber ich fand diese Kombination auch schon ganz passend und wollte direkt damit Fotos machen!

Bolero, Ober- und Unterrock haben zusammen über 30 Meter Rüsche, ich bin bei dem ganzen Gerüsche auch nur minimal wahnsinnig geworden, aber umso stolzer ist man dann, wenn es endlich fertig ist.

Achja, ich habe so eine super App auf meinem Handy, die jedes Foto mit Effekten und Stickern überladen kann, die wendete ich zu dem Outfit auch mal bis aufs Äußerste an:


Bella Bass

Mittwoch, 9. Juli 2014

Kleid III: Sailor Moon!


Das dritte Kleid, das bereits für Fotos ausgeführt wurde, ist vom Stoff her mein absoluter Favorit, denn es ist ein Sailor Moon-Kleid!

Leider sitzt es etwas schlechter, als die anderen Kleider, die mit demselben Schnitt entstanden sind, weil der Stoff, den ich verwendet habe, ein altes Kinderbettlaken war und dementsprechend natürlich seine besten Tage schon gesehen hat und etwas mehr nachgab, wodurch die Form sich teilweise etwas ungewollt veränderte.
Aber im Großen und Ganzen bin ich dennoch zufrieden, so hat das arme Ding (das leider zu klein für mein heutiges Bett war) eine neue Verwendung gefunden, die eigentlich sogar schöner ist als nur als Unterlage von Schlafenden zu dienen.
Und außerdem habe ich endlich ein Kleid, das zu meinem blauen Petticoat passt, damit ich den nicht so sinnlos genäht habe!

Die Fotos sind mit Depp 2.0 entstanden. 


Passende Schleifen und Halsband sind noch aus den Reststücken entstanden, damit war die vorhandene Stoffmenge dann aber wirklich ausgeschöpft.



Weitere Kleider o.ä. habe ich leider noch nicht fotografieren können bzw. fotografieren lassen, weil ich momentan privat sehr viel um die Ohren habe, aber ich hoffe, ich komme bald wieder dazu.


Bella Bass